André Winkelmann + Hagelkreuzstr. 4 + 45966 Gladbeck + E-Mail: Kontakt
Passende  Lösungen   für  Existenzgründer,
kleine Unternehmen und einfach für jeden!

Grundlagenkurs

1.0 Vorwort
1.1 Vorwort und Kursaufbau

Hallo und Herzlich willkommen beim Grundlagenkurs Lazarus und Free Pascal,

mein Name ist Andre Winkelmann und ich bin der Autor des Kurses. Ich möchte es mir nicht nehmen lassen, dir kurz zu erklären wie meine persönliche Vorstellung einer optimalen Lernweise für eine Programmiersprache wie Free Pascal ist. Dies beinhaltet für einen Weitblick und den sogenannten Blick über den Tellerrand hinaus auch Randthemen wie Linux Systeme und eine Vertiefung in Themen wie Datenbanken, Mobile Software Entwicklung oder auch die Grafik Programmierung.

ABB 1.01 Säulen der Programmierung

ABB 1.01 Säulen der Programmierung

Die ABB 1.01 Säulen der Programmierung zeigt, was du benötigst um Lazarus und Free Pascal zu lernen. Anhand dieses Beispielbildes ist meine gesamte Webseite aufgebaut.

Die ersten beiden Treppenstufen

Die untersten beiden Treppen zeigen dir, das du mit Software wie XAMPP Server für Windows und anderen virtuellen Maschinen wie Betriebssystemen und Server lernen musst umgehen zu können. Das ist für dich wichtig, wenn es im späteren Verlauf z.B. um Cross Compiling geht. Den Lazarus und Free Pascal laufen auf verschiedenen Betriebssystemen. Du kannst damit auf einem Betriebssystem entwickeln und für Linux, Windows (Microsoft) und macOS (Apple) kompilieren. Kompilieren bedeutet hierbei lauffähig und ausführbar für das jeweilige Betriebssystem zu machen. Bei Windows z.B. erhälst du eine .exe Datei um dein Programm ausführbar zu machen. Die virtuellen Server sind wichtig, um später auch mit Programmen für mehreren Nutzer (Multiuser-Programme) und Programme, die eine externe Datenbank haben lernen setzen zu können. XAMPP ist eine Simulation eines Datenbank Servers mit MySQL und wude für die Entwicklung für Webseiten mit PHP entwickelt. Um für Windows eine Umgebung zu erhalten um auch auf MySQL Datenbanken zugreifen zu können, kannst du für die Entwicklung unter Windows XAMMP nutzen. Auf meiner Webseite findest du, hierzu mehr unter Tutorials. Innerhalb der Webseite, wird im Grundlagen Kurs und in den Fachthemen darauf hingewiesen, welche Themen du benötigst. Dies dienst dazu innerhalb eines Kurses den Lesefluss nicht zu stören.

Die erste Säule: Der Editor Lazarus-IDE

Für die Benutzeroberfläche (englich General User Interface kurz GUI) benötigst du in Lazarus Wissen über die grafischen Komponenten innerhalb der Larazus-IDE. Diese bekommst du für die Grundlegenden Elemente hier im Grundlagen-Kurs. Für alle weiteren Komponenten gibt es dann die Komponenten Bibliothek.

Die zweite Säule: Free Pascal Sprachelemente

Die zweite grundlegende Säule sind die Sprachelemente von Free Pascal. Die Sprachelemente helfen dir dem Programmcode zu schreiben, der dein Programm die Funktion gibt. Der Grundlagen Kurs für die Lazarus-IDE und Free Pascal wird sich hauptsächlich um diese Säule drehen.

Die dritte Säule: Die Praxis

Natürlich sollte man auch das gelernte anwenden können. Hierfür benötigst du Praxis im Umgang mit der Entwicklungsumgebung Lazarus-IDE und der Programmiersprache Free Pascal. Bei mir im Grundlagen Kurs und auch in den Fachthemen, gibt es am Ende eines Kapitels ein paar Übungen zu jedem Thema.

Das Dach Teil 01: Cross Compiling

Die Software soll für verschiedene Betriebssysteme wie Linux Ubuntu, Linux Mint und Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10 lauffähig als 32 Bit und 64 Bit Programm erstellt werden. Dies können wir duch eine Entwicklungsumgebung mit virtuellen Maschinen erledigen. Das entwickelte Programm wird mit den die virtuellen Maschinen geteilt, geöffnet und kompiliert. Dies kann unter Windows mit der PowerShell und Linux mit der Shell automatisiert werden. Cross Compiling ohne Automatisierung werden wir im Grundlagen Kurs kurz ansprechen.

Das Dach Teil02: Kurz erklärt

Projektveröffentlichung und Marketing:

Im zweiten Teil des Dach geht es um eine Projektveröffentlichung als OpenSource oder kommerzielle Version. Hierfür benötigen wir Konzepte für die Veröffentlichung und die Verteilung der Software. Damit die Software bekannter wir kommen hier Traditionelles Marketing und Internet Marketing wie Social Media dazu.

Link zum YouTube Video
1.1 Vorwort zum Video Kurs

Vertrieb:

Gleichzeitig geht es um Themen wie den Vertrieb: Hier müssen z.B. Themen die die Auslieferung mit Verpackung auf CD/ DVD oder als Auslieferung als Download gelöst werden. Sollen die Kunden die Produkte im elektronik Markt oder nur auf dem eigenen Online Shop kaufen können usw..

Kundenservice:

Der Kunde hat bei der regelmäßigen Anwendung sicher noch Fragen und Wünsche offen. Hier kommt dann der Aufbau eines Kundenservice zu stande.

Weiterentwicklung der Software:

Die noch offenen Wünsche können dir helfen die Software zu verbessern und weiterzuentwicklen und das zusammen mit dem Kunden. Hier kann man z.B. den Aufbau einer Usergroup planen. eine Usergroup ist eine kleine Gruppe von Kundne die die Software professionell nutzen und dir bei der Weiterentwicklung bereitwillig durch Ideen und Wünsche helfen. Sie testen die neu Entwickelten Lösung als Betaversion vor der Veröffentlichung.

Dieser letzte Teil gehört zum Consulting Bereich meiner Webseite und ist kostenpflichtig. Für die meisten geht es hierbei um, die Gründung einer eigenen Firma im Software Bereich.

weiter geht es im Kapitel mit dem Thema:

1.2 Ressourcen
1.3 Der Autor und Kontakt
1.4 Das E-Book / PDF Dokumente
1.5 Der Videokurs


Inhaltliche Informationen:

Text Version: Text-Version 2.0.1
Audio Datei Version: Text-Version 2.0.1
Video Datei Version: Video-Version 1.0.0
Text und Audio Erstellt am: 17.02.2018
Video erstellt am: 04.02.2017
Text und Audio aktueller Stand: 18.02.2018
Video aktueller Stand: 04.02.2017
Link zum Herunterladen (.PDF): Text als PDF-Dokument herunterladen
Link zum Herunterladen: (.mp3): Audio Datei herunterladen
Abspielbar mit einem MP3 Player: Winamp


Inhaltsverzeichnis

Kapitel 01: Aufbau
1.1 Vorwort und Kursaufbau
1.2 Ressourcen
1.3 Der Autor und Kontakt
1.4 Das E-Book / PDF Dokumente
1.5 Der Videokurs

Kapitel 02: Installation
2.1 Lazarus IDE Bezugsquellen
2.2 Installation unter Windows
2.3 Installation unter Linux

Kapitel 03: Überblick
3.1 Die Lazarus-IDE
3.1 Projekt neu starten
3.2 Projekteinstellungen
3.2.1 Form Icon ändern
3.2.2 Compiler Einstellungen
3.2.3 Versionsinformationen
3.3 Das Form
3.4 Objektinspektor
3.5 Nachrichten
3.6 Projekt speichern

Kapitel 04: Eingabe und Ausgabe
4.1 In der Windows Konsole
4.2 Im Fenster mit GUI
4.3 TLabel: Label -> Text
4.4 TEdit: Editfeld
4.5 TButton: Button
4.6 TBitBtn: Button mit Bild
4.7 TMainMenu: Das Hauptmenü
4.8 TCombobox: PullDown Menü
4.9 TPageControl
4.10 Die Komponenten Bibliothek

Kapitel 05: Variablen und Konstanten
5.Variablen mit ganzen Zahlen
5.2 Variablen mit Komma
5.3 Variablen mit einem Zeichen
5.4 Variablen mit Text
5.5 Konstanten

Kapitel 06: Stings
6.1 Länge eines Strings
6.2 Wortsuche im String
6.3 Zeichen ersetzen
6.4 Position Ab
6.5 Wort an Pos X einfügen

Kapitel 07: Arithmetische Operatoren
7.1 Der Additionoerator, Plus Operator
7.2 Der Subtraktionsoperator, Minus Operator
7.3 Der Multiplikation, Mal Operator
7.4 Der Divisionsoperator, Teilen Operator

Kapitel 08: Vergleichsoperatoren
8.1 Der Gleichoperator
8.2 Der kleiner Operator
8.3 der größer Operator
8.4 Der Kleiner-Gleichoperator
8.5 Der Größer-Gleichoperator

Kapitel 09: Abfragen mit IF-Else
9.1 If Abfrage
9.1 If Else Abfrage
9.2 verschachtelte IF Else Abfragen

Kapitel 10: Array
10.1 Grundlagen zum Array
10.2 Statisches Array
10.3 Eindimensonale Arrays
10.3 Mehrdimensonale Arrays
10.4 Dynamische Arrays
10.5 Zugriff auf ein Array

Kapitel 11: Schleifen
11.1 Die For Schleife
11.2 Die For Schleife mit Array
11.3 Die While Schleife
11.4 Die Do While Schleife
11.4 Die Repeat Unitl Schleife

Kapitel 12: Prozeduren und Funktionen
12.1 Prozeduren
12.2 Funktionen

Kapitel 13: Programmierkonzepte
13.1 Das 2 Schichtenmodell
13.2 Das 3 Schichtenmodell
13.3 Das Mehrschichtenbnmodell

Kapitel 14: objektorientierte Programmierung (kurz OOP)
14.1 Das Konzept
14.2 Eigene Units (Klassen)
14.3 Instanzen und Objekte
14.4 Methoden
14.5 Attribute (Eigenschaften)
14.6 Interface (Schnittstellen)